Wildfliegen im November

Alles rund um das Wildfliegen und die persönlichen Erfahrungen
Benutzeravatar
dkb_de
Beiträge: 287
Registriert: So 9. Feb 2014, 10:24
Wohnort: Borgentreich
Kontaktdaten:

Wildfliegen im November

Beitragvon dkb_de » Di 4. Nov 2014, 12:01

Mal was Neues…
Der November hat begonnen und er zeigt sich von der charmanten Seite. Es ist ungewöhnlich warm und teilweise sonnig. Wunderbares Wetter um seinem Hobby nachzugehen. Es macht einfach einen riesen Spaß an die frische Luft zu kommen. Das RC-Fliegen hat für eine Weile geruht, da der Oktober sehr warm aber auch sehr regnerisch war. Nun aber ist der Moment gekommen wo man das Fliegen auskosten kann und muss. Ich traue dem Wetter nicht und die kalten Tage werden kommen. Schade ist nur, dass durch das Umstellen auf Winterzeit wir nun ab 17Uhr Dunkelheit haben. Somit ist man als Berufstätiger und Hobbypilot auf das Wochenende angewiesen.
Nutzt jede Minute zum Fliegen!
Es kommen noch genug kalte, windige, verschneite oder verregnete Tage wo wir nur in der Bude hocken können.
An diesem 1. Novembertag stimmte einfach alles und meine Sbach342 wirbelte durch die klare Luft… mein Hubschrauber tat es Ihr gleich und es war schön! :D :D :D


Gruß
DKB_DE
Dateianhänge
flieger.jpg
Meine Sbach342 und mein kleiner T-Rex 450 kurz vor dem Vergnügen!
flieger.jpg (94.87 KiB) 1379 mal betrachtet
1November.jpg
Der Sonnenuntergang ist der Höhepunkt an diesem Tag!
1November.jpg (58.18 KiB) 1379 mal betrachtet
Allzeit guten Flug und eine noch bessere Landung wünsch ich Euch!

DrRolfHeller
Beiträge: 37
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 15:09
Wohnort: Essen

Re: Wildfliegen im November

Beitragvon DrRolfHeller » Di 3. Nov 2015, 20:02

Hallo,
auch ich war bereits mehrfach in diesem November bei Abend- und Mittagsonne unterwegs.
Am Abend habe ich dann bei schlechterer Sicht einen Hubi unsanft in der Matsche gelandet; den muss ich jetzt neu aufbauen.
Ansonsten fliege ich, um zu lernen, halt mit Risiko; dann muss ich oft mit verschmutztem Hubi durch matschiges Gelände zurück zum Startplatz. Das ist schon ein Unterschied zum Sommer.
Die Sicht lässt nachmittags schnell nach; dadurch ist die Lage insbesondere vor Bäumen schlechter erkennbar; vor klarem Himmel geht es dagegen gut.
Glück auf!
Rolf Heller
mit Walkera V120D02S v2, Oxy 3 und Voodoo 400.
Funke: Devo 6s

Benutzeravatar
dkb_de
Beiträge: 287
Registriert: So 9. Feb 2014, 10:24
Wohnort: Borgentreich
Kontaktdaten:

Re: Wildfliegen im November

Beitragvon dkb_de » Mi 4. Nov 2015, 13:52

Das sehe ich auch so aber einen großen Vorteil haben wir ... die Bremsen, Mücken und anderen stechenden Tierchen lassen uns in Ruhe dem Hobby nachgehen. Leider haben wir nun aber andere Probleme wie Kälte und schlechte Lichtverhältnisse.
Wie man sich dreht es bleibt ein schönes Hobby mit großen Herausforderungen. :D
Allzeit guten Flug und eine noch bessere Landung wünsch ich Euch!


Zurück zu „Allgemeine Erfahrungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast